Newsletter:
 
 
 
Schriftgröße:
normale Schrift einschaltengroße Schrift einschaltensehr große Schrift einschalten
Besucher: 173943
Förderprogramm Illerwinkel
 

Aktuelles

 

 

Aktuelle Termine

  • 13.05.2017 Bauernhofmuseum Kurs "Seife herstellen" 10.00 Uhr
  • 14.05.2017 Bauernhofmuseum Traktorsegnung 11.45 Uhr
  • 14.05.2017 Bauernhofmuseum Wasserpumpstation und Maschinenwerkstatt in Betrieb
  • 20.05.2017 Bauernhofmuseum Kurs "Korbflechten" 9.00 Uhr
  • 21.05.2017 Bauernhofmuseum Kurs "Korbflechten" 9.00 Uhr
  • 21.05.2017 Bauernhofmuseum Internationaler Museumstag 9.00 Uhr
  • 21.05.2017 Bauernhofmuseum Offene Führung 14.00 Uhr
  • 25.05.2017 Bauernhofmuseum Kurs "Kräuterküche" 10.00 Uhr
  • 28.05.2017 Bauernhofmuseum Schwäbische Kunkelstube 10.00 Uhr

 

Illerfähre ab 01.Mai in Betrieb (Anmeldung) Im Moment ​Winterpause

 

Krabbelgruppe Dienstag und Donnerstag von 9.30 - 11.30 Uhr im Pfarrsaal in Illerbeuren.

Seniorennachmittag jeden 2. Dienstag im Monat 14.00 Uhr im Pfarrsaal in Illerbeuren

 

Aus dem Gemeinderat Kronburg

 

Zu Beginn der Sitzung wurden von Seiten eines Gemeinderates 2 Einwände zur Tagesordnung vorgebracht. Beim ersten Einwand wurde zu wenig Information zum ersten Tagesordnungspunkt bemängelt. Der zweite Einwand bezog sich auf die Tagesordnungspunkte 7, 8 und 9 im nichtöffentlichen Teil, die nach Meinung des Gemeinderates im öffentlichen Teil zu behandeln sind. Der Gemeinderat hat mit 12:1 Stimmen beschlossen, die Ladung der Sitzung in ursprünglicher Form abzuhalten.

Herr Plepla vom Landratsamt informierte den Gemeinderat über Möglichkeiten eines Seniorenpolitischen Gesamtkonzeptes, das quartiersbezogene Ansätze sowie Beteiligungsprozesse mit beinhaltet. Er berichtete über den demographischen Wandel und die zu erwartende Bevölkerungsentwicklung in Kronburg. Eine Quartiersgestaltung hängt von mehreren Faktoren, wie zum Beispiel Wohnangebote, räumliche Infrastruktur, Mobilität, Sozialgemeinschaft usw., ab. Er stellte die Struktur und Vorgehensweise eines fortlaufenden, dynamischen Prozesses in der Gemeinde vor. Dabei spielt auch die Bürgerbeteiligung eine große Rolle. Außerdem informierte er über die Finanzierung eines solchen Prozesses und mögliche Fördermittel. Auch zeigte er Beispiele anderer Landkreisgemeinden, die bereits solche Prozesse durchlaufen, auf. Im nichtöffentlichen Teil diskutierte der Gemeinderat ausführlich über die Vergabe zur Durchführung eines Bürgerbeteiligungsprozesses. Ein solcher Prozess ist unbedingt nötig, da im Moment noch völlig unklar ist, was sich die Mehrheit der Gemeindebürger künftig als Nutzung beim Adler-Areal vorstellt. Mit 10:3 Stimmen wurde beschlossen, die Vincent von Paul GmbH damit zu beauftragen, in der Gemeinde einen Bürgerbeteiligungsprozess durchzuführen. Informationen zum Ablauf des Prozesses wird es bei einer Informationsveranstaltung geben.

Des Weiteren wurde über einen Zuschuss seitens der Gemeinde zum Wegebauprojekt im Eichwäldele abgestimmt. Wie bereits berichtet, ist der Weg im Moment für Fußgänger nicht mehr passierbar. Eine Instandsetzung kostet ca. 50.000.-€. Ein Zuschuss in Höhe von 30.000.- wurde bereits zugesichert. Bei einer Sanierungsmaßnahme, die öffentlich gefördert wird, müssen bestimmte Vorgaben erfüllt werden. Diese gewährleisten, dass der Weg in Zukunft auch durch schweres Gerät befahren werden kann. Allerdings müssen noch mehrere Gespräche zur Realisierung geführt werden. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, sich mit 10.000.-€ zu beteiligen.

Anschließend wurden die Wortmeldungen der Bürgerversammlung durchgesprochen. Dabei wurde der schlechte Zustand der Hauptstraße in Kronburg angesprochen. Bürgermeister Gromer machte noch einmal deutlich, dass bei dieser Straße eine Spritzteerung aufgrund der großen Schäden nicht mehr in Frage kommt. Auch sind dringende Maßnahmen bei der Sanierung der Kanäle und Regenwasserschächte noch nicht abgeschlossen. Ebenso ist davon auszugehen, dass im Zuge des Breitbandausbaus die Straße geöffnet werden muss. Es wird auch geklärt, ob eine Förderung durch ein Dorferneuerungsprogramm möglich ist. Eine weitere Wortmeldung bemängelte die Vernachlässigung beim Straßenbau. Der Gemeinderat wird sich in nächster Zeit damit befassen, ob in Zukunft eine Art Straßensteuer, die alle Haushalte gleichermaßen betrifft, erhoben werden sollte. Bürgermeister Gromer bedankte sich noch einmal bei der Dorfgemeinschaft Wagsberg für die Instandsetzung der Bänke und des Geländers am Wanderweg nach Kronburg. Die geforderte Brotzeit wird noch geliefert. Über einen Ausbau des Rathauses zu Fremdenzimmern wird in der nächsten Sitzung eingehend beraten. Dann wird auch darüber entschieden, ob das Projekt weiter verfolgt wird.

Im Anschluss wurde der Gemeinderat über die Einführung von Negativzinsen seitens der Banken informiert. Dies bedeutet in Zukunft einen höheren Verwaltungsaufwand, da bei fälligen Buchungen die Freibeträge von 500.000.-€ je Bank nicht überschritten werden sollten.

Der TSV Lautrach/Illerbeuren muss dringend den Trainingsplatz sanieren. Dabei werden durch eine spezielle Maschine Löcher in den Boden gestampft und mit ca. 50t Sand wieder aufgefüllt. Dadurch kann Wasser wieder besser von der Erde aufgenommen werden. Die Kosten von ca. 4500.-€ tragen zu gleichen Teilen die Gemeinde Kronburg, die Gemeinde Lautrach und der TSV. Der Gemeinderat hat einstimmig zugestimmt.

Der Verein Donum Vitae erhält einen Zuschuss von 50.-€

Der Männergesangsverein hat sich herzlich für die Spende zum Jubiläum bedankt.

Die Höhe der Konzessionsabgabe der LEW an die Gemeinde betrug letztes Jahr 34.000.-€.

Der Gemeinderat wird am 02.06.17 ein Bürgerbeteiligungskonzept in Amtzell besichtigen.

Von Seiten der Zuhörer kam die Bitte, den Bau eines gemeindlichen Saales auch weiterhin ins Auge zu fassen.

Im Anschluss wurde die Sitzung mit 5 Tagesordnungspunkten im nichtöffentlichen Teil fortgeführt.