NEWSLETTER
 

Aktuelles

 

 

Aktuelle Termine

 

 

  • 25.01.2018 Bürgerinformationveranstaltung Lehmgrube 20.00 Uhr Schweighartsaal
  • 03.02.2018 Frauenbund Generalversammlung 14.00 Uhr im Pfarrsaal
  • 03.02.2018 VDK Stammtisch Regens-Wagner Lautrach 14.00 Uhr
  • 09.02.2018 Kaffee Kränzchen und Faschingsball Schützenverein Kronburg
  • 13.02.2018 Seniorenfasching 14.00 Uhr im Pfarrsaal
  • 21.02.2018 Informationsveranstaltung Bürgerbefragung 20.00 Uhr Schweighartsaal

 

 

 

Illerfähre über die Wintermonate kein Betrieb

 

Krabbelgruppe Dienstag und Donnerstag von 9.30 - 11.30 Uhr im Pfarrsaal in Illerbeuren.

Seniorennachmittag jeden 2. Dienstag im Monat 14.00 Uhr im Pfarrsaal in Illerbeuren

 

Aus dem Gemeinderat Kronburg

Dem Gemeinderat lag eine Bauvoranfrage zum Neubau eines Doppelhauses mit Garage in Wagsberg vor. Auf dem Grundstück befindet sich derzeit noch ein Bauernhaus, das abgerissen und durch diesen Neubau am hinteren Teil des Grundstückes ersetzt werden soll. Nach Rücksprache mit dem Landratsamt kann dem Vorhaben so nicht zugestimmt werden. Der gesamte Ortsbereich von Wagsberg ist auf beiden Straßenseiten durchwegs einzeilig bebaut, ein Neubau muss sich an den Grenzen des Altbestandes orientieren. Die Bauvoranfrage wurde unter bestimmten Voraussetzungen, die die Neubebauung im Innengebiet betreffen, einstimmig genehmigt und wird ans Landratsamt weitergeleitet.

Anschließend wurde über die Erneuerung der Hauptstraße in Kronburg vom Täglich Brot bis zur Einfahrt Wiesenweg diskutiert. Geplant ist die Erneuerung der Straße sowie des einseitigen Gehweges. Außerdem werden evtl. Maßnahmen zur Geschwindigkeitsreduzierung mit eingeplant. Die Straßenbeleuchtung muss im gesamten Bereich angepasst werden. Eine Möglichkeit wäre auch im oberen Teil des neuen Friedhofs Parkplätze zu schaffen. Auch bei der Treppe im östlichen Teil des alten Friedhofs zur Straße gibt es Verbesserungsmöglichkeiten. Die Kosten werden auf ca. 1,6 Mio. geschätzt. Mit Zuschüssen von ca. 500.000.-€ kann wohl gerechnet werden. Unklar ist noch, ob die Staatsregierung die Straßenausbausatzung tatsächlich abschafft und sich die Zuschuss fähigen Kosten dadurch erhöhen. Ähnlich wie in Illerbeuren werden auch die Anlieger am Programm teilnehmen können. Der Gemeinderat hat einstimmig für die Erneuerung der Hauptstraße gestimmt. Ebenfalls einstimmig wurde anschließend im nichtöffentlichen Teil der Auftrag ans Ingenieurbüro zur Grundlagenermittlung und Vorplanung erteilt. Dies ist notwendig, um überhaupt einen Zuschuss erhalten zu können.

Die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses gab das Ergebnis der örtlichen Rechnungsprüfung 2016 bekannt. Bei dieser Prüfung wurden dem Ausschuss Zeit- und Sachbücher, sowie Belege über Einnahmen und Ausgaben im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt und das Resteverzeichnis vorgelegt. Das Ergebnis der Jahresrechnung betrug im Verwaltungshaushalt bei den Einnahmen und Ausgaben 2.731.492,82 €. Die Zuführung zum Vermögenshaushalt lag bei 339.679,36.- €. Im Vermögenshaushalt lagen die Einnahmen und die Ausgaben bei 2.891.807,80- €. Die Zuführung an die allgemeine Rücklage betrug 895.789,26 €. Geprüft wurde auch die Zusammenstellung von Haushaltsüberschreitungen im Verwaltungs- und Vermögenshaushalt, von denen einige noch im Gemeinderat besprochen wurden. Die Mehrkosten konnten aber alle vollständig begründet werden. Besonders hoch sind derzeit die Kosten, die die Gemeinde an auswärtige Kindertagesstätten zu bezahlen hat. Da Eltern das Wahlrecht haben und ihre Kinder außerhalb der Gemeinde unterbringen können, ist die Gemeinde verpflichtet, die Kosten zu übernehmen. Zudem wurde angemahnt, dass sich die Vereine nicht an den Betriebskosten der Mehrzweckhalle beteiligen. Laut einer Vereinbarung tragen die Gemeinde Kronburg 45% und die Gemeinde Lautrach 55% der Betriebskosten. Die gesamten Nebenkosten betrugen im Jahr 2015 25.616.- €. Die Hundesteuerliste wurde ebenfalls überarbeitet. Der Gemeinderat hat einstimmig beschlossen, die über- und außerplanmäßigen Ausgaben bei den jeweiligen Haushaltstellen zu genehmigen. Für das Haushaltsjahr 2016 wurde ebenfalls einstimmig die Entlastung erteilt.

Die Jahreszuschüsse an Vereine und Organisationen für 2018 bleiben nahezu unverändert. Lediglich der Zuschuss für den Maibaumclub Kronburg wird dieses Jahr ausgesetzt, da im letzten Jahr kein Maibaum errichtet wurde.

Anschließend gab Bürgermeister Gromer bekannt, dass die 6 Ortsteilversammlungen im letzten Jahr von 154 Personen besucht wurden. Er berichtete über die vorgebrachten Anliegen der Bürger. Da das Interesse an diesen Versammlungen so groß ist, werden sie auch in Zukunft beibehalten.

Herr Hoffmann stellte danach den ehrenamtlichen Besuchsdienst in Illerbeuren vor. Dieser umfasst derzeit eine Gruppe von sechs Frauen und einem Mann. Sie besuchen Bürgerinnen und Bürger beispielsweise bei Krankheit, Einsamkeit, Verlust eines Menschen, Geburtstagen, neu zugezogenen Familien usw. Der Besuchsdienst versteht sich als einen ehrenamtlichen sozialen Dienst in unserer Gemeinde, um den Besuchten, die nicht in vollem Umfang am Gemeindeleben teilnehmen können, durch Anteilnahme, Hilfestellung, Hinweise und kleine Handreichungen zur Seite zu stehen. Dabei ist vor allem Diskretion besonders wichtig. Herr Hofmann machte auch klar, dass der Besuchsdienst keine Aufgaben eines Seelsorgers oder Therapeuten sowie des Pflegedienstes übernehmen kann. Dafür sind ausgebildete Fachkräfte notwendig. Mit dem CAP Markt in Lautrach wurde ein kostenloser Lieferservice vereinbart. In nächster Zeit wird allen über 80jährigen der Besuchsdienst in einem Schreiben vorgestellt.

Auch in diesem Jahr plant die Gemeinde mehrere Straßen mit einer Spritzteerung zu verbessern. Hierzu werden auch gerne Verbesserungsvorschläge der Bürger angenommen.

Nachdem der Gartenzaun an der Woringerstraße schon wieder beschädigt wurde, stellt die Gemeinde bei der zuständigen Stelle der Polizei nochmals den Antrag, die Woringerstraße in diesem Bereich auf 50 km/h zu begrenzen.